ERFOLGREICHE ZWEITAUFLAGE .                       08/2017 Bericht über das 2. LK Turnier des TCH Nach   einem   erfolgreichen   Debut   im   letzten   Jahr,   sollte   auch   die   Zweitauflage   die   Erwartungen   erfüllen.   Mit   52 Anmeldungen   lag   man   knapp   unter   der   Teilnehmerzahl   des   Vorjahres.   Es   kamen   exakt   dieselben   Konkurrenzen   (siehe unten)   zustande   und   auch   Petrus   war   gnädig.   Mit Ausnahme   von   zwei   kurzen   Schauern   blieb   es   sonnig   und   trocken. Auch in    diesem    Jahr    musste    man    aus    Kapazitätsgründen    mit    einigen    wenigen    Spielen    auf    die   Anlage    des    TC    Haagen ausweichen. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank für das Zurverfügungstellen der Plätze. Herren A (LK 5-13): Elf Anmeldungen   von   Leistungsklasse   10   bis   18   machten   die   Herren-A-Konkurrenz   zu   einem sehr   heterogenen   Feld.   In   zwei   4er-   und   einer   3er   Gruppe   startete   die   Gruppenphase.   In Gruppe   1   behielt   Thomas   Zimmermann   (TC   Kandern   e.V.)   klar   die   Oberhand   und   entschied alle   drei   Partien   mit   nur   einem   Satzverlust   für   sich.   In   Gruppe   2   blieb   Georg   Ranert   (TC Rheinfelden   e.V.)   ungeschlagen.   Dies   jedoch   mit   nur   zwei   Siegen,   da   der   Finalist   des Vorjahres    Hauke    Runge    (TC    Lörrach    e.V.)    aus    gesundheitlichen    Gründen    nach    seinem Auftaktspiel   aus   dem   Turnier   ausschied.   Gruppe   3   entschied   Daniel   Ziegler   (TC   Steinen e.V.)   für   sich.   Aus   dieser   Gruppe   konnte   sich   Maximilian   Leitner   (TC   Hauingen   e.V.),   als bester     Zweiter     ebenfalls     für     die     Finalrunde     qualifizieren.     Während     Leitner     und Zimmermann   ein   knappes   Halbfinale   (6:4   /   6:4)   spielten,   zog   Ziegler   gegen   Ranert   deutlich (7:6   /   6:2)   ins   Finale   ein.   Hier   behielt   Ziegler   über   die   Distanz   die   Oberhand   und   sicherte   sich   mit   7:6   /   6:2   den Turniersieg. Herren B (LK14 -23): Als   einzige   Konkurrenz   des   Turnieres   wurde   in   dieser   Kategorie   ,   bedingt   durch   die   exakt 16 Anmeldungen,   ein   K.O.-System   mit   Nebenrunde   gespielt.   Bereits   in   der   zweiten   Runde warf   der   Underdog Thomas   Kiefer   (TC   GW   Hausen   i.W.   e.V.)   den   an   Position   eins   gesetzten Oliver   Oschem   (TC   Karsau   e.V.)   aus   dem   Turnier.   Im   Anschluss   traf   dieser   auf   den   an   drei gesetzten    Vereinskameraden    Marcus    Krispin,    welchen    er    ebenfalls    besiegte.    In    der unteren   Tableauhälfte   marschierte   Silas   Oschem   (TC   Rheinfelden   e.V.)   als   Favorit   durch bis    ins    Finale.    Hier    stand    er    nun    Kiefer    gegenüber,    der    zuvor    bereits    dessen    Vater besiegte.   In   einem   sehr   knappen   Finale   besiegte   Kiefer   auch   Silas   Oschem   mit   7:6   /   4:6   / 10:8 und holte sich damit den Turniersieg. In    der    Nebenrunde    konnte    Christian    Paris    (TC    Steinen    e.V.)    Guido    Gerspach    (TC Hotzenwald-Görwil e.V.) mit 6:2 / 6:1 besiegen. Damen (LK 5 – 13): Mit   nur   sechs   Anmeldungen   war   die   Damenkonkurrenz   die   am   schwächsten   besetzte   des   Turniers. In   zwei   3er-Gruppen   wurde   um   den   Einzug   in   die   Finalrunde   gespielt.   Die   späteren   Finalistinnen Alina   Oschem   (TC   Rheinfelden   e.V.)   und   Sandra   Epper   (TC   1923   Grenzach   e.V.)   dominierten jeweils    ihre    Gruppe    und    das    spätere    Halbfinale.    Jeweils    als    Gruppenzweite    zogen    Christina Kimmig   (TC   Schönau)   und   Stephanie   Meier   (TC   Haagen   e.V.)   ins   Halbfinale   ein.   Während   Oschem Meier   mit   6:3   /   6:2   besiegte,   machte   Epper   gegen   Kimmig   kurzen   Prozess   und   siegte   6:0   /   6:0. Auch   das   Finale   fiel   überraschend   deutlich   aus   und   Epper   ließ   mit   6:1   /   6:1   nichts   anbrennen. “Überraschend”, weil es im letzten Jahr bei der selben Paarung übers Matchtiebreak ging. Herren 40 (LK 14 – 23): Wie   auch   die   Herren   A,   starteten   die   Herren   40   mit   drei   Gruppen   (zwei   4er-   und   eine   3er Gruppe).   Durch   den   Nichtantritt   eines   Spielers,   reichte   Viktor   Usinger   (TC   Bad   Säckingen e.V.)   nur   ein   Sieg   in   der   Dreiergruppe,   um   als   Gruppensieger   ins   Halbfinale   einzuziehen. Hier   traf   er   auf   den   besten   Zweitplazierten Thierry   Combells   (TC   Hauingen   e.V.),   welche   bis dahin    ein    souveränes    Turnier    spielte    und    nur    ein    Match    abgeben    musste.    Das    zweite Halbfinale    bestand    aus    Björn    Bühler    (Tennisgemeinschaft    Lonza    Weil    a.R.)    und    Frank Bamberg (TC Langenau e.V.) – beide Gruppensieger der Gruppen 2 und 3. Während   Usinger   nur   zwei   Sätze   benötigte,   um   ins   Finale   einzuziehen,   ging   die   Partie Bühler   vs.   Bamberger   übers   Matchtiebreak.   Im   Finale   besiegte   Usinger   schließlich   Bühler mit 6:2 / 6:2 und holte sich damit den Turniersieg. Damen 40 (LK 14 -23): In   einem   sehr   heterogenen   Feld   von   acht   Spielerinnen,   wurden   zwei   Gurppen   gebildet.   Diese spielten   jeweils   um   den   Einzug   ins   Halbfinale,   in   welches   die   jeweils   erst-   und   zweitplazierten Damen einzogen. In   Gruppe   1   gab   Tanja   Oschem   (TC   Karsau   e.V.)   nur   einen   Satz   ab   und   zog   unbesiegt   ins   Halbfinale ein. Antje   Price   (TC   Hauingen   e.V.)   reichte   es   mit   einer   souveränen   Leistung   auf   Platz   zwei   dieser Gruppe.   Sie   musste   sich   lediglich   Oschem   geschlagen   geben.   Anja   Vierthaler   (TC   Haagen   e.V.) zeigte   in   der   Gruppe   2   ihre   Dominanz   und   gab   lediglich   acht   Games   in   drei   Spielen   ab.   Sie   sicherte sich   damit   den   Gruppensieg   vor   Melanie   Kuprat   (TC   Haagen   e.V.),   welche   von   der   Turnieraufgabe von   Nathalie   Takvorian   profizierte   und   mit   einem   Sieg   und   einer   Niederlage   ebenfalls   in   die Halbfinalspiele einzog. Die   Finalrunde   war   eine   klare   Sache.   Beide   Gruppensiegerinnen   besiegten   ihre   Gegenerinnen   deutlich   (Oschem   –   Kuprat 6:0   /   6:0,   Vierthaler   –   Price   6:2   /   6:0).   Im   Finale   behielt   die   spielstarke   Anja   Vierthaler   ihr   Momentum   bei   und   siegte 6:2 / 6:3. Alle Tableaus und weitere Informationen findest du hier .
TC-Hauingen e.V.
Tennisclub Hauingen e.V. Siegmeer 7 79541 Lörrach
zurück zur Startseite
Vorschaubild klicken zum Vergrößern